Lebensmittel

Der Winter naht und in Syrien sind viele sehr hungrig. Wir helfen vor Ort mit einem kleinen Team von Menschen, die fliehen mussten und es sich zur Aufgabe gemacht haben im eigenen Land denen zu helfen, die wie sie alles verloren haben. In diesen Tagen bereit Mohammed eine weitere Essensverteilung im Flüchtlingscamp Termanin/ Idlib vor. Bulgur, Reis, Nudeln, Öl, Mehl, Wasser u.v.m wird in grosse Lebensmitteltüten verpackt und dann von unserem Team an etwa 70 bedürftige Familien verteilt. Über den Winter wollen wir regelmässig Essen, Decken, Babymilch und dringende Medizin verteilen.
Danke, dass Ihr uns dabei helft!
In Damaskus können wir zur Zeit 9 Witwen und ihre Kinder ebenfalls mit Lebensmitteln unterstützen. Die junge Ärztin Nahed, mit der wir eng verbunden sind, kümmert sich um diese Familien, immer wenn sie freie Zeit in der Woche hat und nicht im Krankenhaus arbeitet. Die kleine Rimas aus Aleppo können wir nur schon seit mehr als einem Jahr immer wieder in ihrem Kampf gegen den Krebs unterstützen. Es geht ihr nach einigen Chemotherapien besser. So kommen immer wieder einzelne Menschen zu uns, die um Hilfe bitten und oftmals können wir Ihnen Dank Eurer Spenden tatkräftig helfen.

Gott segne Euch und Eure Familien.
Sarah, Shadi, Mohammed & Abdullah

Wasser für Syrien/ Camp Turmanin

Wieder konnten wir Lebensmittel verteilen, diesmal an siebzig Familien. Unser Team schaut immer wieder, wo die Not am grössten ist. So konnten wir z.B der 16 jährigen Hanna, die bei einem Bombenangriff bei Aleppo schwer verwundet wurde, eine Rücken Op bei einem Spezialisten ermöglichen oder die kleine Rimas im Krankenhaus in Aleppo mit Medikamenten unterstützen. Weil es gerade so heiss in Turmanin ist und Wasser teuer, haben wir uns entschlossen einen grossen Wassertank ins Lager zu fahren, damit die Menschen kochen und sich waschen können. Solche Aktionen finden Dank Eures herzlichen Spendens & Dank unseres kleinen Teams statt, das vor Ort in Syrien mit all ihrer Kraft, Menschen unterstützt, die wie sie alles verloren haben: Menschen, die immernoch auf der Flucht sind.
Habt Dank dafür! Grüsse von Sarah & Shadi, Abdullah & Team Syrien

Hoffnung

3 wunderschöne Tage für über 300 Kids in Syrien/ Termani. Karussells, Snacks und Getränke for free. Unser Team vor Ort konnte einen großen Spielpark mieten und begleitete die Kinder bei den vielen bunten Aktivitäten. Viele der Kinder kommen aus sehr armen Familien, einige von ihnen konnten wir schon mit Lebensmittel-Packeten unterstützen. Unser Team erzählt uns, wie glücklich und selig die Kinder und ihre Eltern an diesen Tagen waren. Farbe & Hoffnung in die Trümmer des Krieges zu bringen, ist unsere Mission! Danke für Eure Mithilfe!

Grüsse von Sarah & Shadi, Abdullah & Team Syrien


Photos by: Ahmed Salam

Lebensmittel in Syrien

Habt vielen Dank!
Erneut konnten wir 77 Familien mit Nahrungsmitteln versorgen. Mohammed ist mit seinem kleinen Team in der Nähe von Idlib in einem Flüchtlingscamp, um Essen zu verteilen und er fährt raus in entlegenere Gegenden, um Familien, oft Witwen, die mit ihren Kindern alleine sind Essen zu bringen. Die einfachen Essenstüten mit Bulgur, Reis, Hähnchen, Linsen, Wassen u.m sind für die Menschen eine echte Hilfe, denn der Hunger ist gross und es gibt sehr wenig Unterstützung von Organisationen. Viele schicken Grüsse und sind überrascht und dankbar, dass Menschen aus Europa an sie denken. Wir konnten auch die kleine Rimas, im Krankenhaus in Aleppo, mit Medikamenten und Vitaminen unterstützen. Gerade suchen wir nach Möglichkeiten, wie wir den Kindern im Camp mehr Gutes tun können. Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Sarah & Shadi & Team Syria

Bilder für Syrien


Schade, dass Ihr die Bilder nicht in „echt“ sehen könnt, da strahlen sie noch mehr! Zwei vierte Musik-Klassen aus Dresden haben sich mit dem Thema soziale Gerechtigkeit & Musik auseinandergesetzt und 40 Bilder gemalt, um den Menschen, insbesondere den Kindern in Syrien zu sagen: Ihr seid wichtig und wertvoll. Wir haben Euch nicht vergessen! Gerade haben wir alle Bilder gescannt, jetzt verschicken wir sie per Mail an Mohammed. Mohammed wird die Bilder in Syrien ausdrucken und an 40 Kinder, die mit ihm im Flüchtlingscamp leben verteilen. Auch Essen können wir wieder, Dank Eurer Spenden, verteilen. Mehr dazu im nächsten Post! Habt vielen Dank! Sarah & Shadi mit den Schüler/innen der 4.Klassen in Dresden/christliche Schule.

Danke aus Turmanin/Syrien

Im Flüchtlingslager in Syrien/Termanin leben tausende Familien, viele von ihnen sind schon mehrere Mal innerhalb ihres Land geflohen.Sie leben in Abrisshäusern, in Zelten, manche haben sich ihr Lager aus Planen und Kartons errichtet, einige leben auf verlassen Höfen oder in leerstehenden Kaufhäusern, überall suchen die Menschen nach Unterschlupf. Die meisten Familien haben keine Arbeit, besonders die Frauen, die alleine sind mit ihren Kindern haben es sehr schwer.Eine Frau sagte unserem Team, dass sie seit Wochen kaum etwas gegessen habe, denn Lebensmittel sind teuer, besonders Wasser und Fleisch. Erst in dieser Woche konnten wir erneut 74 Familien mit Grundnahrungsmitteln und sogar Hähnchenfleisch versorgen. Diesmal errichtete Mohammed, aus unserem Team in Syrien, einen Meeting Point, an dem die Familien ihre Essenstüten abholen konnten, einige, die es nicht zu Fuss schafften, besuchte er. Viele Witwen mit ihren Kindern sind unter den Familien. Weil die Not gross ist und ihr grosszügig gebt, werden wir in der kommenden Woche wieder Lebensmittel verteilen. Mohammed und zwei weitere Helfer kaufen Grundnahrungsmittel wie Reis, Bulgur, Linsen, Öl, Wasser, Nudeln, Bohnen, Brot und Fleisch und packen für jede Familie eine grosse Tüte, die sich die Familie entweder am Meeting Point abholen kann oder die ihnen gebracht wird. Mohammed kennt die Familien, weil er selbst mit seiner Familie nach Termanin geflohen ist.

Wir wünschen Euch Gottes reichen Segen und bedanken uns im Namen vieler Syrer & Syrerinnen für Eure Liebe und Unterstützung.

Bis bald, Sarah mit Shadi, Abdullah und Mohammed

Lebensmittel in Syrien

Wundervoll! Eure Hilfe kommt an.
Erneut konnten wir 68 Familien in einem syrischen Flüchtlingslager nördlich von Idlib mit Nahrungsmitteln versorgen. Hunderte von Menschen leben hier in Zelten, Abrisshäuser oder unter freiem Himmel. Der Hunger ist sehr groß, es fehlt an Lebensnotwendigem.
Mohammed und ein kleines Helfer-Team verteilen Brote für Kinder und Familien gegen den großen Hunger, danach werden weitere Lebensmittel {Tüten mit Mehl, Zucker, Salz, Bulgur, Reis, Nudeln, Öl, Linsen, Bohnen, Datteln, Keksen & Tee} zu armen Familien gebracht. Viele Frauen sind mit ihren Kindern alleine und brauchen dringend Unterstützung.

Danke für Eure Hilfe mitten in Syrien!
Schon bald startet die nächste Lieferung!
Die Menschen hier sind sehr dankbar und senden Grüße!

Auch wir grüssen herzlich,
Sarah & Stevi, Shadi, Abdullah & Mohammed

Flüchtlingslager in Syrien

Hals über Kopf mussten die Menschen aus Khan Al Assal/ bei Idlib fliehen. Das Dorf indem unser erstes Projekt in Syrien startete. Unser kleines Team in Syrien ist erschöpft. Die Explosionen wollen kein Ende nehmen, der Krieg wütet immer weiter. Die Menschen sind müde, hungrig und sie frieren. Auch unser Freund und Refugeeum-Mitarbeiter Abdullah und seine Familie mussten aus dem Dorf fliehen, indem sie aufgewachsen sind. In einem Flüchtlingslager im Norden von Syrien haben sie zusammen mit vielen anderen Menschen aus Khan Al Assal Unterschlupf gefunden. Viele schlafen unten offenem Himmel oder in zusammengeschusterten Zelten. Fast alle sind ohne Hab und Gut. Immer wieder wird Abdullah gefragt, ob er mit einem Zelt, Heizkohle oder mit etwas zu essen helfen kann, denn viele kennen ihn, weil er vielen Witwen und ihren Kindern mit Unterstützung des Refugeeums in Khan Al Assal mit Lebensmittel u.v.m half, und er war Hausmeister im Refugeeum Kindergarten und der Mädchenschule. Wir haben mit ihm beschlossen nicht aufzugeben, obwohl unserem Team in Syrien danach zu Mute ist, die Hoffnungslosigkeit will überhand nehmen, weil kein Ende des Krieges in Sicht ist. Wir wollen weiterhin glauben und hoffen und lieben, denn die Liebe gibt nicht auf. Zehn grosse Zelte konnte Abdullah schon besorgen, Lebensmittel und Säcke mit Kohle für viele Familien. In einem Zelt können etwa drei Familien wohnen. Immoment sind wir in zwei Übergangslager zusammen mit Mohammed und Abdullah, im Norden von Syrien aktiv. Unser Team kümmert sich um den Einkauf und die Verteilung von Lebensmitteln, Windeln, Zelten, Wasser und Heizkohle. Jeder hofft sobald wie möglich wieder in sein Heimatdorf zukehren zu können. Ob die Häuser noch stehen? Die meisten sind erschöpft bis zum Umfallen. Viele Mütter sind mit ihren Kindern alleine auf der Flucht, weil ihr Männer im Krieg umgekommen sind. Niemand weiss, was als nächstes passiert. Bitte betet mit uns, um Lebenskraft und Hoffnung für diese verwundeten, wertvollen Menschen.

Danke für jede Unterstützung, sie kommt an und bewirkt Gutes!

Grüsse von Sarah & Stevi, Shadi und Abdullah, Abdullah & Mohammed aus Syrien

Wasser, Kohle und Brot

Wir konnten 6 Tonnen Heizkohle, einen grossen Tank mit Wasser und über 300 Brote an mehr als hundert bitterarme Familien verteilen, die aus Idlib fliehen mussten. Die Armut ist unvorstellbar, die Menschen frieren und hungern. Nun droht sich die Situation in Khan Al Assal zu verschlimmern. Es wurden Bodenoffensiven angekündigt und den Menschen wurde auf Flugblättern, die aus Helikoptern geworfen wurden, mitgeteilt, dass sie das Dorf in Kürze verlassen müssen! Alle haben Angst und niemand weiß mehr wohin er noch fliehen kann, denn die Gefahr ist überall. Heute verteilt unser Team in Syrien weitere Brote an die Bedürftigsten.
Unsere neusten Updates findest Du fast täglich auf unserer Facebookseite: Refugeeum bei facebook

Danke!

Es ist wunderbar, wie ihr helft! Wir konnten die Mädchenschule und das Klassenzimmer für fünfzig neue Grundschulkinder winterfest machen (Türen, Fenster und Decken ausbessern) und das Geld hat sogar gereicht, um die Klassenräume mit kleinen Öfen auszustatten, so dass der Unterricht auch während des Winters stattfinden kann. Zudem können über 180 Kinder fünf Mal in der Woche etwas frühstücken und wir versuchen mindestens ein Mal in der Woche ein gesundes Mittagessen für alle Kinder und Lehrerinnen zuzubereiten. Wieder können wir unseren 8 Lehrerinnen ein kleines Monats-Gehalt bezahlen und 10 Witwen und ihren Kindern Geld für Lebensmittel und Heizkosten geben.

In diesen Tagen kommen immer mehr Witwen mit ihren Kindern nach Khan Al Assal, viele kommen aus Idlib, ganze Familien fliehen vor den Bomben. Es herrscht grosse Ungewissheit und Angst. Auch in Khan Al Assal hört man die Bomben einschlagen. Während es bei uns weihnachtlich warm und gemütlich wird, suchen Familien hier Schutz vor Krieg und Winter in ungeheizten Zimmern, in Zelten oder auf offener Straße. Viele Menschen sind ohne Obdach, hungern und frieren.

In dieser Woche konnten wir Dank Eurer Spenden (zusätzlich zu den 10 Müttern und Kindern s.o) der Familie (auf dem Foto), einer Mutter (Witwe) mit ihren fünf Kindern & dreizehn weiteren Witwen mit ihren Kindern Geld für Essen und teilweise für Öfen| zum Heizen geben.
Wir sammeln weiterhin, um mehr Familien, Frauen und Kinder mit Lebensmitteln und Zelten zu versorgen, die gerade aus Idlib nach Khan Al Assal kommen.

Danke für Eure Herzlichkeit! Jede Spende ist von Bedeutung und wird mit Bedacht weitergegeben.

Gottes Segen & Frieden wünschen wir Euch!
Eure Sarah & Stevi, Shadi und Grüsse von Amina und Abdullah aus Syrien