Archiv des Autors: Refugeeum Gemeinschaft

Avatar-Foto

Über Refugeeum Gemeinschaft

Das Refugeeum= lat.refugere (die Zuflucht) ist ein Ort, an dem jeder geachtet und wertgeschätzt ist. Ein Zufluchtsort- nicht nur an einem Ort, sondern überall dort, wo Menschen Ihre Herzen und Häuser öffnen.

Hilfe vor Ort in Syrien

Wir konnten wieder Menschen mit Lebensmitteln unterstützen.
Letzte Woche haben unsere Teams in Syrien in Damaskus und Idlib wieder Tüten voller Gemüse, Reis, Hähnchen u.v.m verteilen können.- In Damaskus können wir nun mehr als 60 Frauen und 120 Kinder regelmäßig unterstützen.
Alles begann mit einer Witwe, die um Hilfe fragte:)
Der Krieg hat ein großes Chaos hinterlassen. Und Bomben fallen immernoch. Viele Kinder sind obdachlos und suchen in Mülltonnen nach Essen. Alle Frauen, die wir unterstützen leben sehr verarmt, denn sie haben ihre Männer im Krieg verloren. Nun müssen sie sich alleine um ihre Kinder kümmern. Für längere Zeit konnten ihre Kinder nicht mehr zur Schule gehen, weil sie zusammen mit ihren Müttern Geld für Essen und Obdach verdienen mussten. Doch aufgrund der Hilfe des refugeeums, können nun alle von ihnen nun wieder zur Schule gehen. Zudem bekommt jede Familie monatlich ein dickes Essens Paket, Schulmaterial, Hilfe für die Miete und wichtige medizinische Versorgung. -Dabei helfen eure Spenden ungemein. DANKE!

Auch in der Region/ Idlib können wir etwa 150 Familien monatlich mit Lebensmitteln helfen. Diese Familien sind sehr arm, leben in Flüchtlingslagern und sind schon mehrmals innerhalb Syriens geflohen. Die Region Idlib ist eine gefährliche Gegend, in der es immer wieder zu Explosionen. Jeden Monat könnn wir dort auch für etwa 300 Menschen Brote verteilen. Auch das ist dank Eurer finanziellen Hilfe möglich.

Danke, dass ihr die Menschen in Syrien nicht vergesst. Unsere beiden Teams aus Syrien senden Grüsse!
Herzliche Grüße auch von mir, Sarah und Shadi, der mir beim Koordinieren unserer Projekte unter die Arme greift.

Lebensmittel in Syrien

Danke für Eure Unterstützung für unsere Projekte in Syrien. Letzte Woche konnte unsere beiden Teams wieder vielen Menschen in Idlib und in Damaskus mit Lebensmitteln helfen. Gemüse, Reis, Brote und vieles mehr. Etwa 200 Lebensmitteltüten konnten verteilt werden. Und unsere Frauen und Kinder in Damaskus konnten wir wieder mit Miethilfen unterstützen, damit sie nicht auf der Strasse schlafen müssen. Monat für Monat ist es uns möglich mitten in Syrien zu helfen. Dafür sagen wir mal wieder Danke!
Grüsse von Sarah & Shadi und Team Syrien

Lebensmittel und Feuerholz

In Syrien/ Idlib konnte unser Team für etwa 300 Familien Brote verteilen. Und in Damaskus hat unser anderes Team frisches Gemüse & andere Lebensmitteltüten für 56 Frauen und etwa 100 Kinder vergeben. Diese Tüten reichen ungefähr zwei bis drei Wochen, um die Familie satt zu machen.
Es ist kalt geworden, der Winter macht auch in Syrien nicht Halt. Deshalb wird uns Team in den Flüchtlingslagern in Idlib wieder Feuerholz zum Heizen und Kochen organisieren. Das ist eine grosse Aufgabe, weil das Holz nicht leicht zu bekommen ist und die Preise immens in die Höhe gehen. Ein LKW muss organisiert werden und schon jetzt holt unser Team Preisvergleiche ein und sucht nach Orten, bis direkt vor die Grenze zur Türkei, wo Holz verkauft wird. Die Fahrten sind oft gefährlich, weil überall Wagenkontrollen sind und in der Region, gerade in den letzten Wochen, wieder verstärkt Bombardierungen stattfinden. Sodass sogar unser Team für ein paar Tage zu Verwandten aufs Land fliehen musste. Trotz der Gefahr, will sich Mohammed mit seinem Bruder Abdullah erneut auf den Weg machen, um die Menschen, in den Abrisshäusern und Zelten vor dem Erfrieren zu bewahren. Die meisten Menschen in Idlib haben keine Wahl, denn es gibt weder Arbeit noch irgendeine Möglichkeit auf ein sicheres Zuhause.
Deshalb sind wir froh, dass wir einige Familien schon seit mehreren Jahren mit Lebensnotwenigem unter die Arme greifen können, so dass sie wenigstens nicht hungern müssen,Trinkwasser haben und Holz zum wärmen.
Dass wir in Syrien schon seit mehr als vier Jahren regelmässig helfen können-ist für uns ein Wunder.Das eng damit einhergeht, dass Menschen wie Du & ich, ab und zu ein Stückchen von unserem Kuchen abgegeben.
Danke dafür!

Bis bald, Sarah mit Shadi,
Mohammed, Abdullah, Nahed & Fatime

Hilfe in Damaskus

Manche Mädchen werden in Syrien mit 12 Jahren zwangsverheiratet. Oft ist Armut der Grund dieser viel zu frühen Heirat. Die Kinder können Zuhause nicht ernährt werden, weil die Mutter verwitwet und krank ist. Hier helfen wir als refugeeum. In Damaskus können wir 54 verwitwete Mütter und ihre 100 Kinder unterstützen. Jeden Monat hilft unser Team mit Lebensmitteln, Schulmaterial, Mieten und wichtigen Medikamenten. Gerade hat die Schule in Damaskus wieder begonnen, und wir konnten für 50 Kinder Kleidung und Schulmaterial vergeben. Gesunde Lebensmittel, verschieden Gemüsesorten, Reis und Hühnchen konnten wir auch verteilen. Zudem konnten wir die Mieten für die Frauen übernehmen. Keins der Kinder muss mehr auf der Strasse arbeiten und keins wird zu früh an andere Männer verkauft. Dank Eurer kleinen und grossen Spenden können wir vor Ort in Syrien Menschen beim Überleben helfen.
Habt vielen Dank!

Segen und Freude, Sarah & das refugeeum Team Shadi, Nahed, Abdullah & Mohammed

Haarschnitte & Essen


Eine coole Aktion im letzten Monat waren 100 Haarschnitte & Shampoo für die Kids im Flüchtlingslager. Wir hatten einen Friseur für die Kinder organisiert, die Schlange standen. Diese Aktion ist eine Besonderheit, denn unser Fokus liegt weiterhin auf der Lebenmittelverteilung. Denn viele Familien warten auf die Unterstützung des refugeeums, um sich und ihre Kinder durchzubringen. Das Leben in Syrien ist hart, besonders in der Region Idlib, in den Zeltstädten. Viele hungern und haben keine richtige Bleibe. Wir sind dankbar, dass wir jeden Monat etwa 80 Familien mit frischem, Gemüse, Reis, Bulgur, Mehl, Pasta, Joghurt u.v.m beschenken können. Dazu können wir jeden Monat für etwa 300 Familien frischgebackenes in Idlib´s Flüchtlingslagern Brot verteilen. Im letzten Monat war es sehr heiss, so dass wir mit grossen Tanks voll Trinkwasser in die Camps gefahren sind.Etwa 200 Familien konnten wir mit Wasser versorgen.
Habt vielen, vielen Dank für Eure Mithilfe für die Menschen in Syrien.Auch für Frauen und Kinder in Damaskus können wir weiterhin regelmässig mitsorgen. Verbreitet unsere kleine Arbeit gerne weiter, wir können jeden Cent gebrauchen.

Segen Euch & Euren Familien.
Sarah mit Shadi und Team Syria

Lebensmittel in Deir Turmanin

Erneut war es unserem Refugeeum Team möglich mehr als 80 Familien Lebensmittel zu bringen. Wir verteilen die Lebensmittel vor allem in Flüchtlingslagern in Deir Turmanin, unweit von Aleppo. Hier leben viele Binnenflüchtlinge, diese Menschen sind besonders schutzbedürftig. Mehrmals mussten sie schon ihre Zelten abbrechen, nachdem ihre Häuser zerstört wurden- um wieder einen Ort zum Leben ausfindig zu machen. Die Gegend ist nach wie vor unsicher und gefährlich. „Es gibt für uns keinen sicheren Ort hier im Land.“ sagt Mohammed unser Teamleiter. Hoffnung fasst er immer wieder, weil es uns- das refugeeum gibt. Weil wir vielen Familien mit regelmässigen Essenshilfen beschenken und damit zeigen, dass wir sie in Syrien nicht vergessen. Obwohl wir keine grosse Organisation sind, erreichen wir doch viele sehr arme Menschen in der Region. Dafür möchten wir Euch danken, denn ohne Eure Spenden könnten wir diese Arbeit nicht machen.
Seit mehr als vier Jahren verteilt Mohammed und sein Bruder mit Hilfe seiner Familie in Idlib´s Flüchtlingslagern Lebensmittel. Im Sommer auch Wasser und im Winter Feuerholz. Viele Familien sind auf die Lebensmittel, die unser Team bringt angewiesen und können es kaum erwarten, wenn Mohammed und sein Bruder ihnen wieder mit dem kleinen Lastwagen die sandige Strasse entgegenkommen.
Im kommenden Monat möchten wir ein Fest für die Kinder in den Camps geben. Es soll Obst, Süsses und viel Spass & Spiel geben. Mohammed sagte bei unserem Telefonat: „Freude soll einziehen, trotz des harten Lebens.“

Auch in Damaskus geht es weiter. 57 Frauen und 100 Kinder können wir jeden Monat mit lebenswichtigen Sachen unterstützen.

Ihr seid wundervoll! Danke, dass Ihr so treu gebt.

Grüsse von Sarah und Shadi und unserem Team in Syrien, das die Löwenarbeit leistet.


„Freude ist die einfachste Form der Dankbarkeit.“- Karl Barth

Lebensmittel in Idlib und Damaskus

In Idlib konnte unser Team für 87 Familien, die in Flüchtlingslagern wohnen Lebensmittel verteilen. Wir sind sehr dankbar, dass diese kleine Arbeit Bestand hat. Seit mehr als vier Jahren können wir jeden Monat hunderte von Menschen mit Lebensmitteln und anderen lebensnotwendigen Dingen in Syrien helfen. Unser Kinder und Frauen Projekt in Damaskus ist auf 55 Witwen und 110 Kinder gewachsen. Das Projekt begann mit einer Witwe. Täglich fragen neue Frauen an, denn die Not ist so gross im ganzen Land.
Habt vielen, vielen Dank für Eure Unterstützung und danke auchfür Eurer Vertrauen.
Wenn Ihr Photos von unseren monatlichen Essensverteilungen und eine kurze Info dazu erhalten wollt, schreibt mir gerne an: sarah@refugeeum.org

Segen wie Regen!

Sarah & Refugeeum Team Syria

Wenn Du den Armen etwas gibst, soll deine linke Hand nicht wissen, was die rechte tut.
– Jesus Christus

Update

Ein kurzes Update für Euch.
In dieser Woche sind unsere beiden Teams in Idlib und in Damaskus wieder in Vorbereitung für Lebensmittel-Verteilungen und organisieren weiteres, wie Hilfe bei Mieten (für Frauen und Kinder) und wichtige Medikamente.
Auf Grund der Erdbebenkatastrophe haben wir zur Zeit mehr Witwen und Kindern in unserem Programm, denen wir mit Lebensmitteln, Schlafplätzen und auch Schulmaterial helfen können.
Ich halte Euch auf dem Laufenden! Danke für jede kleine Hilfe, nur so können wir die Arbeit in Syrien stemmen.

Bis bald, Sarah

Frauen und Kinder

Nach unserem Letzten längeren Gespräch mit unserem Team in Syrien, schicke ich Euch ein kurzes Update.
In Damaskus konnte Nahed und ihre Familie zusätzlich 25 Frauen, die nach dem Erdbeben zu uns kamen, mit lebensnotwendigen Dingen unter die Arme greifen:Lebensmitteln, Medikamenten und Wohnungshifen. 17 dieser Frauen und ihre 25 Kinder können für die kommenden Monate weiterhin vom Refugeeum unterstützt werden. 52 Witwen und 100 Kinder sind Teil unseres Refugeeum Programmes. Und bekommen monatliche Hilfe in Form von Miethilfen, Essen, Medizin, Schulmaterial,Kleidung u.v.m
Die meisten Frauen haben ihre Männer im Krieg verloren. Einige Frauen suchen noch immer nach ihren Männern, die plötzlich im Krieg verschwanden. Sechs der neu hinzugekommenen Frauen haben ihre Männer bei den Erdbebenkatastrophen vor wenigen Wochen verloren.
Das Krankenhaus, in dem Nahed, die unsere Arbeit in Damaskus leitet, arbeitet ist überfüllt mit Menschen. Sehr viele Verletzte sind aus den umliegenden Städten ins Krankenhaus gekommen, auch aus Aleppo. Das Erdbeben hat viel Leid hinterlassen. Die Aufräumarbeiten dauern an. Hunger und warme Schlafplätze sind noch mehr geworden.

In Idlib ist unser Team (Mohammed und seine Familie) gerade dabei wieder Lebensmittel für etwa 100 Menschen und Brot für etwa 300 Menschen zu organisieren. Im Februar konnten wir Dank Eure Hilfe statt einem Mal sogar zwei Mal grosse Essensverteilungen in Idlib und Damaskus machen.

Wir danken Euch für jede noch so kleine Unterstützung und auch für Eure Gebete für unsere beiden Teams in Syrien.

Bis bald, Sarah & Shadi & Team Syria

Erdbebenhilfe

Unser Team in Syrien/ Idlib wird in der kommenden Woche eine grosse Feuerholzverteilung für die Erdbebenopfer in Flüchtlingslagern machen. Wir werden 16 Tonnen Feuerholz in die Camps bringen. Viele Menschen schlafen unter freiem Himmel oder unter dünnen Zeltplanen, die Temperaturen sind noch winterlich. Zudem werden wir auch eine grosse Lebensmittelverteilung und extra Brotverteilungen in den Camps machen.

Unser zweites Team in Damaskus wird mit Medikamenten, Babymilch, Kleidung, Decken & Lebensmittel ebenfalls Menschen helfen, die das Erdbeben überlebt haben. Nahed, die in Damaskus unser Team leitet, arbeitet als Ärztin im Krankenhaus, das überfüllt mit Schwerverletzten ist. Neben ihren vollen Tagen, kümmert sie sich mit ihrer Familie um unsere Witwen & Kinder Projekte und nun um Menschen, die auf Grund der Erdbeben Katastrophe auf der Strasse sind.

Habt Dank für jede Spende mit dem Betreff: „Erdbebenhilfe“, die in diesen Wochen sehr nötig gebraucht wird.

Gottes Schutz und Segen für Euch & Eure Familien

Sarah, Shadi, Nahed & Mohammed

„Die sind doch schon dick genug“, sagte Michel ruhig.
“Es ist doch wohl besser, das Essen kommt dahin, wo es nützt.“ -Astrid Lindgren